20 Jahre jung – das feiern wir!

Es ist kaum zu glauben, Cantare feiert dieses Jahr 20. Geburtstag! Dabei ist der 10. doch noch gar nicht so lang her … ūüôā

Zu unserem Ehrentag am 2. Februar haben wir befreundete Ch√∂re eingeladen, um mit ihnen und unseren Zuh√∂rern in der Sch√ľtzenhalle Maumke zu feiern. Auch zwei Solistinnen singen uns ein oder zwei St√§ndchen. F√ľr das leibliche Wohl ist nat√ľrlich auch gesorgt, vor dem Konzert gibt es Kaffee und wie immer leckere selbstgebackene Kuchen. Der Eintritt ist frei, wie immer sagen wir nicht nein zu Spenden. Wir freuen uns, mit Ihnen und euch allen zu feiern!

Weinfest am 19. Oktober 2013

Mancher MorgeWeinrebenn beginnt mit Nebelschwaden, die Tage werden k√ľrzer – kein Zweifel: der Herbst ist da! Die Bl√§tter an den B√§umen wechseln die Farben von sattem Gr√ľn zu leuchtendem Gelb und strahlendem Rot. In den Weinbaugebieten hat die Lese der Weintrauben begonnen, die ersten Flaschen Federwei√üer stehen in den Superm√§rkten. Was f√ľr eine sch√∂ne Zeit!

Und diese wollen wir genie√üen! Deshalb laden wir herzlich zu unserem Weinfest ein, bei dem nicht nur gesungen wird, sondern nat√ľrlich auch Wein probiert werden kann. Wer das richtige Tr√∂pfchen f√ľr sich entdeckt, kann sogar gleich eine ganze Flasche mit nach Hause nehmen! Die Veranstaltung beginnt um 14:30 Uhr mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Au√üerdem stehen deftige Snacks bereit. Um 15:30 Uhr beginnen wir dann mit den Liedvortr√§gen. Folgende Ch√∂re d√ľrfen wir als unsere G√§ste begr√ľ√üen: Frauenchor Lichtringhausen nebst Projektchor, Gemischter Chor „Concordia“ Grevenbr√ľck, Gemischter Chor Neu-Listernohl, Gesangverein Bamenohler M√§nnerchor, MGV „C√§cilia“ Maumke, MGV Fretter und MGV Liedertafel „Eintracht“ Kirchhundem.

Wir freuen uns auf einen sch√∂nen, hoffentlich sonnigen Nachmittag in fr√∂hlicher Gesellschaft! Und keine Sorge: wer keinen Wein mag, der bekommt nat√ľrlich auch Bier! ūüėČ Der Eintritt ist kostenlos.

Freundschaftssingen am 5. Mai in Maumke

In der Presse wurde es bereits angek√ľndigt, wir veranstalten am Samstag, 5. Mai 2012, unser diesj√§hriges Freunschaftssingen. Unter dem Motto „Nun strahlt der Mai den Herzen“ singen insgesamt zehn Ch√∂re verschiedenstes Liedgut. Das Programm steht fest und ist als PDF herunterladbar.

Los geht es um 14:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Ab halb vier betreten dann nach und nach die Ch√∂re die B√ľhne. Zum Abschluss des sicher vergn√ľglichen Nachmittags bieten wir noch ein paar Snacks an.¬† Zu Trinken gibt es nat√ľrlich „rund um die Uhr“.

Wir freuen uns auf unsere Gäste!

Auf Wiedersehen, Sakma!

Wie schnell die Zeit doch vergeht, schon liegt das Konzert wieder hinter uns!

Kurz vorher wurde es noch mal spannend, da die Aschewolke des Eyjafjallaj√∂kull beinahe die G√§ste aus Russland aufgehalten h√§tte! Wir waren schon dabei, Ersatz zu besorgen … doch einen Tag vor dem Abflug in St. Petersburg wurde der Luftraum wieder freigegeben – puh!

Das Konzert war zwar nicht so gut besucht, wie wir uns das erhofft hatten, aber jene, die gekommen waren, haben eine tolle Vorstellung gesehen. Unser Frauenchor hat sich gut pr√§sentiert, mit Fr√ľhlingsliedern, Gospels und „I have a dream“ von ABBA haben wir das Publikum gut unterhalten. Auch unser Patenchor, der MGV C√§cilia Maumke 1903, hat seine drei Lieder sehr sch√∂n vorgetragen. H√∂hepunkt war aber unbestritten der Auftritt von Sakma. Die drei Frauen und f√ľnf M√§nner haben phantastische Stimmen, die einen wunderbaren Gesamtklang ergeben. Ihre Instrumente beherrschten sie aufs Beste. Vom melancholischen „Step shirokaya“ bis zu „Kalinka malinka“ war das Publikum (und auch wir selbst) v√∂llig gefangen, klatschte begeistert mit und stimmte manches mal sogar mit ein.

Ebenso war es beim Freundschaftssingen: Sakma heimste den meisten Applaus ein. Doch auch die anderen zwölf Chöre, die unserer Einladung gefolgt waren, haben ihr Können bewiesen. Auch eine kleine Dame aus dem Kinderchor, die ein Solo gesungen hat (!).

Soviel zum konzertanten Teil des Besuchs von Sakma. Nun die Freizeit:
Am 26.04. ging es morgens um neun per Bahn nach K√∂ln, zusammen mit drei S√§ngerinnen von Cantare. Zuerst wurde der Dom intensivst besichtigt und dann der S√ľdturm bestiegen – eine tolle Aussicht und die gotische Ornamentik im wahrsten Sinne des Wortes „zum Greifen nah“. Anschlie√üend wurde in einem b√∂hmischen Restaurant eingekehrt und ein, zwei K√∂lsch dazu getrunken. Danach teilte sich die Gruppe, damit jeder f√ľr sich bummeln und einkaufen gehen konnte. Erst gegen halb neun abends traten wir die R√ľckfahrt an. Unsere G√§ste hatten laut eigener Aussage einen tollen Tag und bedankten sich immer wieder.

Am 28.04. stand dann die Besichtigung der Attahöhle bei Attendorn auf dem Programm. Anschließend ging es ins Aquamagis in Plettenberg, einem Spaßbad, soetwas gibt es wohl nicht in Russland.

Am 29.04. fr√ľh morgens reisten die acht Mitglieder von Sakma dann wieder ab.

Die Verst√§ndigung war mitunter sehr abwechslungsreich, englisch, deutsch, russisch, H√§nde und F√ľ√üe – alles kam zum Einsatz. Wir haben Shanna, Evgenia, Svetlana, Dmitry, Anton, Artem, Vladimir und Anatoly als sehr offene, warmherzige und interessierte Menschen kennengelernt. Die Verabschiedung war sehr herzlich und ging manchem sogar nahe. Wir hoffen dass wir wieder einmal mit ihnen zusammentreffen, dann vielleicht in St. Petersburg, wie es urspr√ľnglich einmal geplant war.

Cantare und Sakma nach dem Konzert
Cantare und Sakma nach dem Konzert

Willkommen SAKMA!

Der Eyjafjallaj√∂kull konnte einiges aufhalten, aber nicht unser Jubil√§umskonzert! √úberp√ľnktlich um 12:33 Uhr ist der Flieger mit den Mitgliedern von Sakma in K√∂ln gelandet. Nach der Ankunft in Lennestadt gibt es einen Empfang beim stellvertretenden B√ľrgermeister, danach beziehen unsere G√§ste ihre Quartiere bei drei unserer S√§ngerinnen. Schon morgen haben sie ihren ersten Auftritt in Neu-Listernohl. Um 18:00 Uhr im Pfarrzentrum geht es los, zusammen mit der Gruppe „Stilmix“.

Wir freuen uns, dass die Vulkanasche uns keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Auch die Wettervorhersagen f√ľr das Wochenende sehen gut aus und wir hoffen auf viele G√§ste beim Konzert und beim Freundschaftssingen.

Der Kartenvorverkauf f√ľr das Konzert endete heute, Karten sind aber noch an der Abendkasse zu bekommen und k√∂nnen auch vorab √ľber unsere Homepage reserviert werden.

Freundschaftssingen

Das Programm f√ľr das Freundschaftssingen am 25. April steht! Es kann auf unserer Jubil√§umsseite angesehen und ausgedruckt werden (pdf-Dokument).

Au√üerdem finden die teilnehmenden Ch√∂re dort einen Zeitplan, woraus sie entnehmen k√∂nnen, wann sie auftreten – auf die Minute genau kann man es nat√ľrlich nicht planen.

Wir freuen uns auf die vielen schönen Lieder!

Unsere Gäste aus St. Petersburg: SAKMA

F√ľr unser Jubil√§umskonzert konnten wir die Folkloregruppe SAKMA aus St. Petersburg gewinnen. Der Kontakt entstand √ľber unsere Chorleiterin, die aus der Stadt an der Newa stammt.

SAKMA ist √ľber die Stadtgrenzen Petersburgs hinaus bekannt, sie nehmen immer wieder an nationalen Wettbewerben teil und hatten auch schon Auftritte in anderen europ√§ischen L√§ndern. Ihre Musik ist typisch russisch, von langsam nach schnell, melancholisch oder fr√∂hlich, kurz alles, was die russische Seele beinhaltet.
Sakma
Die Herren tragen schicke Kosakenuniformen mit Pelzm√ľtze, die Damen bunte Kleider mit weit schwingenden R√∂cken. Musikalisch begleitet werden die S√§nger und S√§ngerinnen von Akkordeon und Balalaika.

Weitere Impressionen und auch ein Video finden Sie auf der Homepage von SAKMA (russisch/kyrillische Schrift). Der Link zum Video befindet sich neben dem gro√üen Bild rechts, das zweite Wort von rechts. Das erste Wort rechts (Demo) ist der Link zu den Musikdateien, f√ľr einen kleinen Vorgeschmack …

SAKMA wird eine ganze Woche bei uns verbringen. Am Freitag, 23.04.10 um 18:00 Uhr treten sie auch im Pfarrzentrum in Neu-Listernohl auf. Am Montag nach dem Jubil√§umswochenende fahren einige von uns mit unseren G√§sten nach K√∂ln zur Stadtbesichtigung. Dienstags treten wir nochmals gemeinsam auf, im Richard-Winkel-Zentrum in Maumke. Am Mittwoch geht es ins Phantasialand bei Br√ľhl, bevor wir SAKMA wieder verabschieden und sie am fr√ľhen Donnerstagmorgen wieder nach Hause fliegen.

Wir freuen uns auf Zhanna, Svetlana, Evgenia, Anatoli, Artem, Anton, Vladimir und Dmitry und die anderen und hoffen auf viele frohe Stunden – auch ohne Kenntnis der jeweiligen Muttersprache.