Draußen Kälte und Schnee, drinnen süße Töne

Für etwas mehr als eine Stunde wurden die Zuhörer des Adventskonzertes von „Cantare“ am Sonntagnachmittag aus dem adventlichen Trubel herausgelöst. Die Besucher lauschten dem Frauenchor und seinen Gästen, welche eine bunte Vielfalt an weihnachtlichen und adventlichen Liedern und Stücken zum Besten gaben.

Die Gastgeberinnen sorgten zu Anfang für die nötige Ruhe der Seele mit dem Wiegenlied „Stille schlaf ein mein Kind“. Anschließend hieß Schriftführerin Gudrun Brill alle Zuhörer und Gäste im Namen des Chores herzlich willkommen. Hierauf übernahm Sabine Esleben das Mikrofon, um durch das Programm zu leiten. „Cantare“ sang dann einen weihnachtlichen Sprititual aus der Karibik: „In der Nacht erklingt ein Jubellied“.

Der Kinderchor im Kirchenchor wurde zunächst durch fünf junge Damen repräsentiert, die das Lied „Es war einmal im Dezember“ aus dem Disney-Film „Anastasia“ sangen, ein melancholisches Stück im Walzertakt, das zum Träumen einlädt.

Mit weihnachtlichem Brass-Sound ging es weiter: das Bläserensemble der Meggener Knappenkapelle spielte zunächst „Hornpipe“ aus der Wassermusik von Händel und anschließend die Sonata aus „Die Bänkelsängerlieder“.

Der MGV „Cäcilia“ Maumke erzählte singend von dem mythischen Ort „Vineta“, der einst in den Fluten der Ostsee versunken sein soll und ließ Jesus an die Tür klopfen mit dem Spiritual „Somebody’s knocking“.

Hierauf kam eine größere Gruppe des Kinderchores an die Reihe, welche das Publikum mit dem Lied „Christmas Lullaby“ verzauberte.

Die Blechinstrumente ertönten nochmals und brachten die Stücke „Ehre sei Gott – Aufzug der Hirten“ sowie „Pie Jesu“ zu Gehör.

Nachdem der MGV „Cäcilia“ dann die „Weihnachtsglocken“ hatte läuten lassen, sangen sie noch den Klassiker „O du gnadenreiche Zeit“.

Last but not least kamen nochmals die Gastgeberinnen an die Reihe, mit dem alten französischen Weihnachtslied „Engel bringen frohe Kunde“, landläufig besser bekannt als „Gloria in excelsis deo“. Dann setzten alle Sängerinnen rote Mützen auf und verbreiteten fröhliche Stimmung mit „Jingle Bells“, begleitet durch stilechte Schlittenglöckchen.

Zum Abschluss sangen alle Chöre gemeinsam mit dem Publikum und begleitet durch das Bläserensemble das schöne Adventslied „Macht hoch die Tür“. So ging ein schöner Nachmittag voller Gesang und Musik zuende!

Ein paar Fotos vom Konzert sind in unserem Fotoalbum zu finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.